YNW Mellys Doppelmordprozess: Staatsanwaltschaft reicht 66 Seiten Beweismaterial ein

 

Ob US-Rapper YNW Melly tatsächlich zwei seiner Crewkollegen umgebracht hat, soll in circa einem Monat vor Gericht geklärt werden. Die Staatsanwaltschaft hat nun offenbar reichlich Beweismaterial eingereicht, welches im Prozess eine Rolle spielen soll. Wie DJ Akademiks wissen will, spart die Anklage dabei nicht gerade mit mutmaßlichen DNA-Beweisen.

Doppelmord? YNW Melly sieht sich mit neuen Beweisen konfrontiert

Ganze 66 Seiten hat die Staatsanwaltschaft laut Akademiks vorgelegt, bei denen es nur um solche "DNA-Beweise" geht. Dazu soll YNW Mellys Telefon zur Tatzeit im Bereich des Tatorts eingewählt gewesen sein. Ebenso gebe es Überwachungskameraaufnahmen, die YNW Melly beim Einsteigen in das Auto zeigen sollen, in welchem zwei seiner besten Freunde letztlich ums Leben kamen.

Auch die Befunde der ballistischen Abteilung sprechen offenbar nicht für den Rapper. So seien die tödlichen Schüsse von dort abgefeuert worden, wo Melly in dem besagten Auto gesessen habe. Nachträglich habe man versucht, den Doppelmord wie ein Drive-by-Shooting aussehen zu lassen. Die Schüsse auf das Auto und die Schüsse im Fahrzeug seien mit derselben Waffe abgefeuert worden.

DJ Akademiks geht bei einer solchen Beweisführung davon aus, dass es für YNW Melly beim kommenden Prozess äußerst eng werden könnte. Die Staatsanwaltschaft fordert seit geraumer Zeit die Todesstrafe. Vor fast genau drei Jahren ist YNW Melly wegen Mordverdacht verhaftet worden.

Sein Manager zeigte sich vor wenigen Monaten noch optimistisch. Er rechnete damit, dass der 22-Jährige im Frühjahr "nach Hause kommen" werde. So berichtete es The Source. Trotz Gefängnisaufenthalts erschien letztes Jahr im August mit "Just A Matter of Slime" noch ein neues Album von YNW Melly.

Folgt man einem Bericht von Complex aus dem Jahr 2020, dann hat der US-Rapper die schweren Vorwürfe gegen sich schon einmal eingeräumt.

Genre
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de