YNW Melly soll Mord an seiner Mutter beauftragt haben

 

Der US-Rapper YNW Melly muss sich aktuell vor Gericht für den Mord an zwei seiner Freunde verantworten. Ihm wird vorgeworfen, der Schütze gewesen zu sein, der die beiden umgebracht hat. Nun sind Dokumente öffentlich geworden, in denen behauptet wird, der 23-Jährige habe außerdem den Mord an seiner eigenen Mutter in Auftrag gegeben.

YNW Melly wollte angeblich seine Mutter umbringen lassen

Vor Kurzem kamen Gerichtsdokumente ans Tageslicht, aus denen der Vorwurf hervorgeht. Genauer gesagt handelt es sich dabei um das Transkript einer Vernehmung. Dieses gibt wieder, wie Anwalt Stuart Adelstein den Detective Danny Polo fragt, ob YNW Melly irgendwelche Verbrechen in Auftrag gegeben oder darüber kommuniziert hätte. Polo hatte als Teil der Anklage das Handy des Rappers durchsucht.

Der Zeuge antwortet, dass Melly neben Drogenhandel und illegalem Waffenbesitz auch den Mord an seiner eigenen Mutter "autorisiert" habe. Beweise dafür fände man auf Mellys Handy, seinen Social Media-Kanälen und in seinen Songs.

YNW Melly und seine Mutter kommentierten die Vorwürfe jeweils bei Instagram. Melly schrieb in seiner Story: "LÜGEN. FALSCHE AGENDA. UNSCHULDIG!!". Und auch Jamie Demons-King, Mellys Mutter, erklärte in ihrer Story, dass es sich bei den Behauptungen wohl um "Verzweiflung" handele.

Vor einigen Monaten war bereits ein Video aufgetaucht, in dem Melly seine Mutter als "crazy as f*ck" bezeichnete. Sie hatte dem Manager des Rappers vorgeworfen, Geld von ihr und Mellys Bruder zu unterschlagen.

YNW Melly könnte die Todesstrafe erwarten

Seit Februar 2019 sitzt YNW Melly hinter Gittern. Er soll zwei seiner Freunde und Gang-Mitglieder umgebracht haben. Er plädierte auf Unschuld, während die Staatsanwaltschaft die Todesstrafe fordert. Diese reichte Anfang des Jahres 66 Seiten an Beweismaterial beim Gericht ein und zeigte sich relativ sicher, dass Melly der Schütze gewesen sei:

Artist
Genre
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de